Erschöpfung

Erschöpfung (anhaltend) kann ein erstes Warnzeichen sein, die eigenen Lebensgewohnheiten zu überdenken.

Wenn übliche Untersuchungen beim Arzt keine Diagnose bringen, besteht die Möglichkeit mit einer kinesiologischen Sitzung, energetische Blockaden als Ursache für die Erschöpfung aufzuspüren.

Erschöpfungszustände sind auch Vorboten eines Burnouts. Eine allgemeine Lustlosigkeit und wenig bis keine Freude an dem was man tut sind sichere Anzeichen eines energetischen Defizits. Morgens fällt es schwer vital in den Tag zu starten und allein die Vorstellung der zu bewältigenden Aufgaben erzeugt ein Gefühl von Angst oder Unvermögen.

Die Erschöpfungszustände machen auch im familiären Umfeld und in der Freizeit keinen Halt. Was in der Vergangenheit überhaupt kein Problem darstellte, wird zum unüberwindbaren Hindernis. Unternehmungen mit dem Partner oder der Familie oder sportliche Aktivitäten werden als Last empfunden und möglichst vermieden.

Das Unverständnis des sozialen Umfelds, warum diese vermeintlich schönen Dinge ehr eine Last als Entspannung sind, macht die Situation nicht leichter. Innerhalb dieses Erschöpfungszustands soll man sich auch noch rechtfertigen, warum das alles keinen Spaß mehr macht. Früher war das doch auch so toll.

In einer Balance wird mit dem Muskelfeedbacktest gearbeitet. Im gemeinsamen Gespräch werden einzelne Themen auf Stress getestet und so die eigentliche Ursache der Erschöpfung enttarnt. Unterschiedliche Methoden der Kinesiologie wie z. B. Matrix in Balance oder Touch for Health bieten hier die Möglichkeit Stressmuster der Erschöpfung aufzulösen und die eigenen Ressourcen wieder zu erkennen und zu nutzen.

professionelle-kinesiologie-schweiz.ch
Rückenschmerzen

In einer Balance wird mit dem Muskelfeedbacktest gearbeitet. Im gemeinsamen Gespräch werden einzelne Themen auf Stress getestet und so die eigentliche Ursache der Erschöpfung enttarnt. Unterschiedliche Methoden der Kinesiologie wie z. B. Matrix in Balance oder Touch for Health bieten hier die Möglichkeit Stressmuster der Erschöpfung aufzulösen und die eigenen Ressourcen wieder zu erkennen und zu nutzen.

Das Unverständnis des sozialen Umfelds, warum diese vermeintlich schönen Dinge ehr eine Last als Entspannung sind, macht die Situation nicht leichter. Innerhalb dieses Erschöpfungszustands soll man sich auch noch rechtfertigen, warum das alles keinen Spaß mehr macht. Früher war das doch auch so toll.

Top